Teaser

Für den 10. Dezember 2012 lädt die Friedrichshagener Bürgerinitiative (FBI) zur 76. Montagsdemo um 19:00 Uhr auf dem Marktplatz an der Bölschestraße in Friedrichshagen ein. Sie findet als Wintermahnwache statt.

Zur 77. Montagsdemo, am 17. Dezember, 19 Uhr, wollen wir mit allen Mitstreitern wieder zum gemeinsamen Weihnachtssingen zusammenkommen und die Stimmen erheben für die Würde und Gesundheit aller Menschen, für Frieden und Vernunft auf der Welt: Nicht nur in dieser einen heiligen, sondern in jeder Nacht, nicht nur am Weihnachtstag, sondern an jedem Tag.
http://www.fbi-berlin.org/burgerinitiative/termine

Nachfolgend finden Sie lesenswerte Hintergrundinformationen aus den Bürgerinitiativen zu den aktuellen Vorgängen rund um den BER sowie die Presseschau der Woche.

Untersuchungsausschuss BER: Erste Erkenntnisse aus dem Aktenstudium
https://www.piratenfraktion-berlin.de/2012/12/05/untersuchungsausschuss-ber-erste-erkenntnisse-aus-dem-aktenstudium/

SACHINFORMATIONEN AUS DEN BIs

NaturFreunde Berlin: Planfeststellung für Flughafen BER von Anfang an mit falschen Zahlen
Berlin, 03.12.12 – Zu den Äußerungen des Technikchefs vom Flughafen BER, Horst Amann, dass der Flughafen BER von Anfang an „an der Kapazitätsgrenze“ geplant wurde, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der NaturFreunde Berlin, Uwe Hiksch:
NaturFreunde: Planfeststellung für Flughafen BER von Anfang an mit falschen Zahlen
NaturFreunde erwarten nach Eingeständnis des Technikchefs Amann Neuplanung des Flughafens und Widerruf des Planfeststellungsbeschluss
http://www.linkeblogs.de/hiksch/2012/12/naturfreunde-berlin-planfeststellung-fur-flughafen-ber-von-anfang-an-mit-falschen-zahlen/

Die Servicekatastrophe am BER
BER ohne Zukunft
SPD räumt ab
http://www.ber-na.de/Kommentare/files/komserciekat011212korr.pdf

PM Neue Aktion: Die Behauptungen der Brandenburger Rot/Rot-Regierung zur Nachtflugregelung am BER sind unerträglich
- Amann auf dem Weg zum geordneten Rückzug -
… Nach unseren Informationen tritt Amann im Hinblick auf den Inbetriebnahmetermin (Okt. 2013) den „geordneten Rückzug“ an. Er hat nicht nur erkannt, was Schwarz ihm hinterlässt. Er soll – so aus seiner engsten Umgebung – auch erkannt haben, dass nicht nur die Brandschutzanlage nach wie vor ein Risiko ist. Ein weiteres Risiko, das der Terminalfunktionalität, wird sich erst herausstellen, wenn ein harter Probebetrieb mit erwarteten Spitzenlasten gefahren wird. Dann wird sich herausstellen, ob die Inbetriebnahme erst erfolgen kann, wenn die Schwachstellen durch zusätzliche Investitionen behoben sind, oder ob im dann laufenden Betrieb nachgebessert werden kann. Diesem Faktum diente sein Hinweis, nach dem auch er die Planung für „zu klein“ halte….
Vollständige PM: http://www.ber-na.de/Presse%20NA/index.html

PM „Neue Aktion“ (NA): Ergebnis der Volksbefragung zum Nachtflugverbot – die schwerste Niederlage für Platzeck und die Brandenburger SPD
… Mit unbewiesenen Behauptungen nach der angeblichen Notwendigkeit von Nachtflügen aus wirtschaftlichen Gründen zeigen dann die Nachtflugdurchsetzer ihr wahres Gesicht. Nicht der Schutz von Menschen, ihrer Gesundheit und Lebensqualität ist Ziel dieser Politik, sondern das behauptete wirtschaftliche Wohl für einen Flughafen, der auch mit Nachtflug nie wirtschaftlich wird, und der Einsatz für Gewinne von Fluggesellschaften, auch Airlines, die ihre Gewinne an Unternehmenssitzen im Ausland kassieren….
Vollständige PM: http://www.ber-na.de/Presse%20NA/index.html

Warum verspielen die Linken sich in der W-Krise mit so viel Dummheit ihre Position?
BVBB: 106.332 Brandenburger haben Rot-Rot die rote Karte gezeigt

Statt sich diesem Plebiszit zu stellen und auf die Bürger zuzugehen,  tritt die einzig noch amtierende rot-rote Landesregierung mit einer eilig über die Koalitionsfraktion verbreiteten Presseerklärung  die Flucht nach vorn an  und  verbreitet Unwahrheiten.
Zu den so verbreiteten Märchen über das eigene Handeln erklärt der Bürgerverein Brandenburg Berlin e.V. (BVBB):   Es ist eine Schande mit welchem Zynismus Rot-Rot die Bürger verhöhnen. So behaupten  SPD und Linke, man habe “durchgesetzt, dass der planfestgestellte Schallschutz realisiert und damit das bundesweit umfassendste Lärmschutzprogramm gewährleistet wird”. Die Wahrheit ist, dass sich der Flughafen mit Zustimmung beider Parteien nach wie vor weigert, die Auflagen des Planfeststellungsbeschlusses anzuerkennen und umzusetzen….
Weiterlesen: http://www.bvbb-ev.de/index.php/pressemitteilungen-als-liste/970-106-332-brandenburger-haben-rot-rot-die-rote-karte-gezeigt?pk_campaign=PM_970&pk_kwd=twan

“In Brandenburg sind Folterknechte am Werk. Schlafentzug ist weiße Folter (weiße Folter = Folter ohne sichtbare Spuren zur Zerstörung der Psyche).
Diese Politiker haben den Kontakt zum Volk endgültig verloren. Hoffentlich wird ihnen dafür schnellstmöglich ihr Mandat entzogen. Jeder einzelne Landtagsabgeordnete aus den betroffenen Regionen sollte ab jetzt von den Bürgern vor Ort in die Mangel genommen werden.” (Kommentar eines Friedrichshagener Bürgers auf die Reaktionen zum erfolgreichen Ausgang der 2. Stufe des Volksbegehrens in Brandenburg)

Zu Groß und doch zu klein, der Flughafen BER
http://www.bvbb-ev.de/index.php/leser-schreiben-fuer-leser2/alle-texte-unserer-leser-als-liste/969-zu-gross-und-doch-zu-klein-der-flughafen-ber

Die Brandenburger Bürger wollten der Erfolgsgeschichte des BER nicht länger lauschen.Mit dem erfolgreichen Volksbegehren gegen Nachtflüge haben sie lieber selbst Geschichte geschrieben. Dass Platzeck und seine linken Vasallen nun dumm aus ihren Zweireihern schauen ist auch einem kleinen klugen Kind zu danken, dass bei einer Inhouse-Demo in Schönefeld sein ganzes Unverständnis über die politischen Verantwortungsverweigerer in seinen ausdrucksstarken Blick legte. Auf Plakaten, Anzeigen, Flyern und U-Bahn-Werbungen sprach sie die Menschen an. Mehr als 250.000 Menschen in Berlin und Brandenburg erhoben mit ihrer Unterschrift ihre Stimme gegen Nachtflüge und heute sagen sie alle: »Danke Sienna!«
http://www.facebook.com/photo.php?pid=1235971&l=0dc0887934&id=192148484155720

Frank Welskop
Am besten den BER-Geisterflughafen “versehentlich” abreißen, wie in Frankreich geschehen!
http://www.frank-welskop.de/allgemein/besten-den-ber-geisterflughafen-versehentlich-abreisen-wie-frankreich-geschehen/

Aus gegebenen Anlass: Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Volksbegehren zum Nachtflugverbot!
http://www.frank-welskop.de/allgemein/aus-gegebenen-anlass-herzlichen-gluckwunsch-zum-erfolgreichen-volksbegehren-zum-nachtflugverbot/

Interessante Zusammenstellung über die Lügen zum Jobmotor FraPort (kann auch auf andere Airports übertragen werden)
“Fraport ist im Gegensatz zu dem Eindruck, den er erwecken will, kein Mäzen und kein Wohltäter der Region, der wie eine gute Fee Arbeitsplätze und Verkehrskomfort stiftet. Fraport ist ein mächtiges Wirtschaftsunternehmen, das sich mit Hilfe seiner monopolistischen Marktposition und seiner speziellen Eigentumsverhältnisse (…) über das Interesse der Allgemeinheit oder zumindest beachtlicher Minderheiten hinwegsetzen möchte und zwar aus egoistischen und individualwirtschaftlichen Gründen.
dl.dropbox.com/s/s5u4yttpvkofcbb/FRAPORTs Jobmotor-Argumente widerlegt.pdf?dl=1

Der Ja-zu-Fra-Flieger ist da. An Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten
https://twitter.com/Airport_FRA/status/276730221703593984

PRESSESCHAU

„Besser spät als nie“
Kommune fordert neuen Flughafen-Standort
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12436029/62129/Kommune-fordert-neuen-Flughafen-Standort-Besser-spaet-als.html

Weitere Milliardenkosten für Pannenflughafen BER
Bund fürchtet Insolvenz des Berliner Flughafens
Der Bau des neuen Hauptstadtflughafens kommt den Bund immer teurer zu stehen. Statt 2,8 soll der Flughafen 4,3 Milliarden Euro kosten. Nun befürchtet das Bundesverkehrsministerium nach FOCUS-Informationen die Insolvenz der Flughafengesellschaft.
http://www.focus.de/finanzen/news/weitere-milliardenkosten-fuer-pannenflughafen-ber-bund-fuerchtet-insolvenz-des-berliner-flughafens_aid_877481.html

Turbulenzen am BER
Dem Flughafen geht im Januar das Geld aus

Das Verkehrsministerium drängt auf die Freigabe der vom Bundestag gesperrten 312 Millionen Euro.
http://www.bz-berlin.de/service/flughafen-berlin-brandenburg/dem-flughafen-geht-im-januar-das-geld-aus-article1596561.html

Umstrittener Wechsel vom Minister zum Lobbyisten
Als hessischer Wirtschaftsminister setzte Dieter Posch sich für die Belange des Frankfurter Flughafens ein. Im Mai trat er zurück, nun hat er einen neuen Job – in der Luftverkehrswirtschaft.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article111795510/Umstrittener-Wechsel-vom-Minister-zum-Lobbyisten.html

Etihad will Air Berlins Vielfliegerprogramm übernehmen

Air Berlin wollte den Deal bis zum Abschluss geheim halten. Doch diesen Plan haben österreichische Wettbewerbshüter nun durchkreuzt. Demnach will der arabische Großaktionär Etihad das Vielfliegerprogramm der Mehdorn-Fluglinie erwerben.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/etihad-will-air-berlins-vielfliegerprogramm-uebernehmen-a-871142.html

Welt ohne Israel

Air-Berlin-Partner lässt auf Karten den jüdischen Staat verschwinden
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/14613
http://www.welt.de/politik/ausland/article111819145/Air-Berlin-Partner-streicht-Israel-von-der-Landkarte.html

Gewerkschaften fordern mehr Rechte für Arbeiter auf BER „Baustelle mit übelsten Bedingungen“

Der neue Flughafen sei keine Jobmaschine, sondern ein Labor für übelste Arbeitsbedingungen, kritisieren Gewerkschaften. Es ist nicht das erste Mal, dass die Gewerkschaften den BER ins Visier nehmen.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/gewerkschaften-fordern-mehr-rechte-fuer-arbeiter-auf-ber-baustelle-mit-uebelsten-bedingungen-/7065844.html

Das dubiose Jobverständnis des BER-Chefs Schwarz
Schon früh hatten die Planer auf ein drohendes Debakel beim Bau hingewiesen – doch Airport-Chef Rainer Schwarz ließ sie abblitzen. Jetzt muss er der “Soko BER” Rede und Antwort stehen.
http://www.welt.de/wirtschaft/article111838296/Das-dubiose-Jobverstaendnis-des-BER-Chefs-Schwarz.html
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111841752/Briefwechsel-ueber-Chaos-beim-BER-belastet-Schwarz-erneut.html

Bundesverkehrsministerium will auf gesperrte Haushaltsmittel zurückgreifen
Das Ministerium beantragt zur Deckung der Mehrkosten beim Bau des Großflughafens die Freigabe gesperrter Haushaltsmittel. Wenn die nicht erfolgt, könnte es sein, dass die Flughafengesellschaft Insolvenz anmelden muss – nach eigenen Angaben schon im Januar.
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/mehrkosten-beim-bau-des-grossflughafens-ber-bundesverkehrsministerium-will-auf-gesperrte-haushaltsmittel-zurueckgreifen,10809148,21062798.html

BER bekommt weitere 250 Millionen Euro bewilligt
Der Aufsichtsrat Veranschlagt die Mehrkosten für den BER aber weiterhin mit 1,2 Milliarden Euro, die 250 Millionen Euro seien im Rahmen.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111891857/BER-bekommt-weitere-250-Millionen-Euro-bewilligt.html

Weitere 250 Millionen Euro für den BER
Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft hat nochmal eine Viertelmilliarden Euro für den BER freigegeben. Das Gesamtprojekt soll sich dadurch aber nicht verteuern, bekräftigen die Verantwortlichen. Doch die Grünen befürchten, dass es nun keine Reserven mehr gibt.
http://www.berliner-zeitung.de/hauptstadtflughafen/flughafenbau-weitere-250-millionen-euro-fuer-den-ber,11546166,21058692.html

Flughafenchef verspricht: Kostenrahmen beim BER bleibt
Die Festbeleuchtung steht, doch zu feiern gibt es am neuen Hauptstadtflughafen BER noch nichts. Die Sonderkommission des Bundes bestellte Flughafenchef Rainer Schwarz zum Rapport – und musste bei Fragen nach den Mehrkosten nachbohren.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/mehrkosten-flughafenchef-verspricht-kostenrahmen-beim-ber-bleibt/7488344.html

Durch Umschichtung werden Mehrkosten ausgeglichen???
Aufsichtsrat hat nachgerechnet
Kostenrahmen für den künftigen Berliner Hauptstadtflughafen wird nicht erhöht
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12437370/62249/Kostenrahmen-fuer-den-kuenftigen-Berliner-Hauptstadtflughafen-wird-nicht.html

Kosten steigen und steigen: Flughafen-Desaster: Jetzt fehlt Geld für Schallschutz
Nach FOCUS-Informationen droht der Schallschutz teurer als geplant und damit unbezahlbar zu werden.
http://www.focus.de/finanzen/news/kosten-steigen-und-steigen-flughafen-desaster-jetzt-fehlt-geld-fuer-schallschutz_aid_872582.html

BER-Brandschutztest wurde verschoben
Vorbereitung für den Brandschutztest zu kompliziert, Techniker machten erst eine Generalprobe – ohne Rauch.
http://www.bz-berlin.de/service/flughafen-berlin-brandenburg/ber-brandschutztest-wurde-verschoben-article1593507.html

Rechnen hinter geschlossenen Türen
Flughafenaufsichtsrat berät über Mehrkosten und neue Kontrollebene / Brief belastet BER-Chef Schwarz
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12436900/62249/Flughafenaufsichtsrat-beraet-ueber-Mehrkosten-und-neue-Kontrollebene-Brief.html

Techniker arbeiten am BER an Notlösung für den Brandschutz

Nach ersten Tests: Hauptproblem ist die Entrauchung über mehrere Etagen. Bundesregierung lehnt deutschlandweites Nachtflugverbot ab.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111841723/Techniker-arbeiten-am-BER-an-Notloesung-fuer-den-Brandschutz.html

Brandschutzanlage hält Techniker auf Trab

Neue Tests am BER zeigen: der Rauch zieht ab, doch einige Türen lassen sich noch immer nicht korrekt steuern. Bis Ende Februar 2013 sind noch rund 30 Tests geplant. Im März steht dann die Nagelprobe für den skandalgeplagten Großflughafen an.
http://www.berliner-zeitung.de/hauptstadtflughafen/ber-brandschutzanlage-haelt-techniker-auf-trab,11546166,21050414.html

Neue Risse im Terminal und in der Karriere des BER-Chefs

Noch lange nicht eröffnet, schon gibt es weitere Baumängel auf dem Großflughafen BER. In einer vertraulichen E-Mail, die der B.Z. vorliegt, heißt es: “Ein weiteres statisches Element zeigt Risse. Auch im Mainpier gibt es neue Schäden.”
http://www.bz-berlin.de/archiv/neue-risse-im-terminal-und-in-der-karriere-des-ber-chefs-article1595578.html

BER-Debakel – Bahn erwartet 10 Millionen Euro Schadenersatz
Airlines und Bahn fürchten nach Informationen der Morgenpost, auf Einbußen durch die BER-Verzögerung sitzen zu bleiben.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111870807/BER-Debakel-Bahn-erwartet-10-Millionen-Euro-Schadenersatz.html

Nun also doch: Der BER-Großflughafen ist zu klein
Noch am Mittwoch hatte die Flughafengesellschaft die Ergebnisse ein Gutachten des externen Fachmanns Dieter Faulenbach da Costa heftigst dementiert.
Der „Wirtschaftswoche“ liegt ein Protokoll der „Soko BER“ vor. Darin gehe Flughafen-Technikchef Horst Amann davon aus, dass von der Eröffnung an die Kapazitätsgrenze erreicht sei. Das System sei ausgelastet, sehr schnell müsse man Erweiterungen planen.
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/nun-also-doch–der-ber-grossflughafen-ist-zu-klein,7169128,21013318.html

BER-Flughafen laut Technikchef schon jetzt zu klein
Später, teurer und trotzdem nicht groß genug: Der neue Berliner Flughafen könnte schon kurz nach dem Start einen Ausbau brauchen. Und es gab bereits vier Tote beim Bau.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-12/ber-flughafen-pannen
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111748753/BER-Technikchef-haelt-Airport-schon-zum-Start-fuer-ausgelastet.html

Im Laufe der Bauarbeiten am Großflughafen sollen vier Personen gestorben sein. Die Flughafengesellschaft weist Vorwürfe, die Vorfälle nicht publik gemacht zu haben, zurück – und auch die Größenplanung des BER sei “markt- und bedarfsgerecht”.
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/tote-auf-ber-baustelle-flughafengesellschaft-weist-vorwuerfe-zurueck,10809148,21012658.html

Deutschland deine Baustellen Können wir heute noch groß bauen?
Teurer als geplant, weniger Nutzen als gedacht, später fertig als gehofft: Bei Großprojekten wie dem Flughafen in Berlin oder dem Bahnhof in Stuttgart geht fast immer etwas schief. Das Versagen hat System.
http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland-deine-baustellen-koennen-wir-heute-noch-gross-bauen/7496086.html

A 100 wird schon wieder weitergedreht
Senat auf Speed
Noch bevor die Bauarbeiten für den 1. Teil der A-100-Verlängerung beginnen, beantragt Rot-Schwarz bereits Geld für den 2. Teil – mitten durchs Wohngebiet.
http://www.taz.de/A-100-wird-schon-wieder-weitergedreht/!106519/

Nadelöhr zwischen City und Flughafen Senat plant weniger Spuren auf dem Adlergestell
Das Adlergestell soll bald von sechs auf vier Fahrspuren verkleinert werden. Kritiker halten das wegen des BER und neuer Straßen für fatal.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nadeloehr-zwischen-city-und-flughafen-senat-plant-weniger-spuren-auf-dem-adlergestell/7468262.html

Das Volk murrt
Die Zufriedenheit der Berliner mit dem Rot-Schwarzen Senat sinkt. Das hat eine Forsa Umfrage ergeben. Demnach bewerten zwei Drittel der Bürger Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) als schwach.
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/umfrage-zu-rot-schwarz-das-volk-murrt,10809148,21008730.html

70 Prozent der Berliner unzufrieden mit großer Koalition
In keinem deutschen Bundesland sehen die Bürger ihre Regierung so kritisch wie in Berlin. Das geht aus dem aktuellen Berlin-Trend hervor.
Der Berliner Senat aus SPD und CDU hat noch einmal massiv Zustimmung in der Bevölkerung verloren. Hatten sich im September 2012 noch 32 Prozent mit der Arbeit des Berliner Senats zufrieden gezeigt, sind es Anfang Dezember nur noch 26 Prozent.
http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article111837100/70-Prozent-der-Berliner-unzufrieden-mit-grosser-Koalition.html

Expertenrat: Sollen Kinder an den Flughafen BER glauben?
“Meine Tochter ist sechs und glaubt immer noch, dass in Schönefeld ein neuer Flughafen entsteht. Alle Jahre wieder habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich ihr nicht die Wahrheit sage. Ist es für Kinder gut oder schlecht, wenn sie an den Flughafen BER glauben?”
http://www.kojote-magazin.de/2012/kojote-expertenrat-sollen-kinder-an-den-flughafen-ber-glauben/7153/

billig kann gefährlich werden…
Ryanair-Maschine entging nur knapp dem Absturz
Eine Maschine der irischen Billigfluglinie Ryanair ist im September nur knapp einer Katastrophe entgangen. Nach SPIEGEL-Informationen drohte die Boeing 737 beim Landeanflug auf den Flughafen Memmingen abzustürzen. Die Piloten probierten wegen Zeitdruck offenbar ein anderes Anflugmanöver aus.
http://www.spiegel.de/panorama/spiegel-ryanair-maschine-entging-in-memmingen-nur-knapp-Absturz-a-871784.html#spCommentsBoxPager

Absturz: Jet hatte keine Zulassung Behörde weist Verantwortung von sich
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/704402/

Lieben Sie Fliegen?
Streit um den Großflughafen Berlin-Schönefeld
http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/121208/feature_0905.html

VOLKSBEGEHREN

Enkelmann: BER wird wie „Stuttgart 21“
Prominente Linke fordet in einem Gastbeitrag für die Potsdamer Neuesten Nachrichten: Brandenburgs Regierungschef Platzeck soll die Bürger ernst nehmen.
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/704079/

Nachtflugverbot Volksbegehren: Linke Basis entsetzt
Die Kritik am Schlingerkurs der Linken in Brandenburg beim Umgang mit dem erfolgreichen Volksbegehren für ein Nachtflugverbot am BER wächst. Nun will die Partei einen Kompromiss mit den Initiatoren ausloten.
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/704830/

Frau Wehlan schiebt jede Verantwortung von den politischen Planern: “unabhängige” Behörde … “fehlerfreie” Abwägung
Für den BER gibt es einen Planfeststellungsbescheid mit dem bekannten Nachtflugverbot von 0 bis 5 Uhr. Auch der Landtag kann einen solchen Bescheid einer unabhängigen Behörde nicht einfach wegschieben. Die Planfeststellungsbehörde hatte auf der Grundlage von Bundesgesetzen abzuwägen zwischen Sicherheit, Bedarf, Lärmschutz, Wirtschaftlichkeit. Und das hat sie fehlerfrei getan, wie das Bundesverwaltungsgericht inzwischen bestätigt hat.
http://www.neues-deutschland.de/artikel/806606.wir-wollen-weniger-flugverkehr.html

Nachtflugverbot: Brandenburg versucht nichts
Rot-Rot bereitet derzeit keine Bundesratsinitiative für ein deutschlandweit einheitliches Nachtflugverbot vor. Am Freitag tagt der Flughafen-Aufsichstrat.
http://www.pnn.de/titelseite/704437/

Nach dem Erfolg des BER-Volksbegehrens will sich Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck für ein deutschlandweites strengeres Nachtflugverbot zwischen 22 und sechs Uhr einsetzen. Wie das Landesparlament mit dem Votum umgeht, ist offen.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/brandenburg/nach-erfolgreichem-volksbegehren-platzeck-fuer-bundesweites-nachtflugverbot/7474914.html

Fluglärmgegner sind glücklich gelandet
Das Brandenburger Volksbegehren für ein komplettes Nachtflugverbot am künftigen Großflughafen ist erfolgreich. Damit steigt der Druck auf die Politik auch in Berlin, beim Lärmschutz deutlich nachzubessern.
http://www.taz.de/NACHTRUHE/!106862/

Volksbelagerung
Historischer Erfolg Nachtflugverbot: 106.332 Brandenburger setzen Rot-Rot unter Druck
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/703469/

Mehr als 100 000 Unterschriften gesammelt Volksbegehren zu Nachtflugverbot in Brandenburg erfolgreich
Mit der Forderung nach einem strengeren Nachtflugverbot muss sich nun der Landtag befassen. Das klare Votum bringt SPD-Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) in die Klemme. Das Parallelbegehren in Berlin war kürzlich gescheitert.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/brandenburg/mehr-als-100-000-unterschriften-gesammelt-volksbegehren-zu-nachtflugverbot-in-brandenburg-erfolgreich/7473198.html

Volk begehrt Nachtruhe am BER

Das Volksbegehren, das in Berlin Ende September scheiterte, fand nun in Brandenburg einen erfolgreichen Ausgang. Über 100.000 Unterschriften gegen die Störung der Nachtruhe durch die neuen Flugrouten am BER machen das Plebiszit zum Erfolg.
http://www.fr-online.de/wirtschaft/flughafen-berlin-brandenburg-volk-begehrt-nachtruhe-am-ber,1472780,21027912.html

Brandenburger kämpfen erfolgreich für ein Nachtflugverbot

Erstmals hat ein Volksbegehren in Brandenburg die Hürde von 80.000 Unterschriften genommen. Damit muss sich jetzt der Landtag beschäftigen.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111790337/Brandenburger-kaempfen-erfolgreich-fuer-ein-Nachtflugverbot.html

Mehr als 100.000 gültige Stimmen
Volksbegehren zu BER-Nachtflugverbot war erfolgreich
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12434723/62249/Volksbegehren-zu-BER-Nachtflugverbot-war-erfolgreich-Mehr-als.html

Nachtflugverbot für neuen Berliner Flughafen?

Die nächste Schreckens-Meldung für die BER-Planer: Das Brandenburger Volksbegehren für ein striktes Nachtflugverbot am künftigen Hauptstadtflughafen hatte Erfolg!
http://www.bild.de/regional/berlin/flughafen-berlin-brandenburg-international/ausbau-schon-in-planung-27481054.bild.html

http://www.berliner-zeitung.de/brandenburg/volksbegehren-nachtflugverbot-respekt—aber-nicht-viel-mehr,10809312,21033694.html
http://www.berliner-zeitung.de/hauptstadtflughafen/nachtflugverbot-ein-sieg-mit-folgen,11546166,21035018.html
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article111809726/Nachtflug-Gegner-sind-nach-dem-Sieg-noch-nicht-am-Ziel.html

——-

Auch das noch Der S-Bahn droht Tempo 50
Ohne Ausnahmegenehmigung des Bundesverkehrsministeriums darf die Berliner S-Bahn ab dem Jahr 2015 nur noch maximal mit Tempo 50 statt 80 fahren.
http://www.pnn.de/titelseite/703533/

Not-Allianz der Unis in Brandenburg
In einem Strategiepapier von Rektoren und der Gewerkschaft GEW fordern die Unterzeichner mehr Geld und Autonomie für Brandenburgs Hochschulen – um nicht länger Schlusslicht in Deutschland zu sein.
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/703586/

POLITIK

Frust über Politik
Schluss mit Streichelzoo!
Klimawandel, Hunger, Krieg – das sind die Realitäten unserer Zeit, und wir kennen die Gründe dafür. Und was tun wir? Wir essen Bio oder spenden für Greenpeace. Das ist nicht genug. Unsere Zukunft ist zu wichtig, um sie konzeptlosen Politikern zu überlassen. Ein Plädoyer für mehr Empörung.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frust-ueber-politik-ein-plaedoyer-fuer-mehr-oeffentliche-empoerung-a-870041.html

“Phrasomat” Bauen Sie sich Ihre Merkel-Rede!
“Für die Menschen, für unser Land”: Spitzenpolitiker dreschen unheimlich gern Phrasen. Auch die Kanzlerin ist eine Meisterin der Floskeln und Stanzen, schließlich soll ihre Botschaft jeder verstehen. Nervig oder nachvollziehbar? Basteln Sie sich ihre eigene Kanzler-Rede.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-rede-zum-selbermachen-phrasomat-der-kanzlerin-a-870687.html

Und noch ein Vortrag…
Die SPD glaubte schon, die unselige Honorardebatte um ihren Kanzlerkandidaten wäre vorbei. Beim Parteitag an diesem Wochenende sollte Peer Steinbrück endlich glänzen. Doch nun kommt noch ein Vortrag dazwischen. Der letzte, versichert die SPD.
http://www.berliner-zeitung.de/politik/spd-kanzlerkandidat-und-noch-ein-vortrag—,10808018,21036434.html

“Für eine globale Mobilmachung ist es zu spät”
“Die Grenzen des Wachstums” ist die Bibel der Umweltbewegung: In der Studie warnte Dennis Meadows vor 40 Jahren vor der Ausbeutung der Erde und dem Kollaps der Weltwirtschaft. Im Interview erklärt er, warum er mit seinen düsteren Vorhersagen recht behalten wird.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/grenzen-des-wachstums-interview-mit-dennis-meadows-a-870238.html

SATIRE

Horst Evers: Flughafenbau
Aus vielen kurzen, skurrilen und lustigen Geschichten entsteht bei Horst Evers ein quietsch-buntes Kaleidoskop des Lebens. Eine vertraute Welt, in der es doch von überraschenden Wendungen, unerhofften Abenteuern und erstaunlichen Einsichten nur so wimmelt.
http://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/horst_evers/flughafenbau.html

Wowzeck (flugunfähiges Tier) im Einsatz
https://www.facebook.com/photo.php?pid=1236979&l=9493d8b9ac&id=192148484155720