Air Berlin

Am 29. August wird es eine Demo vor dem historischen Eingangsportal der Staatskanzlei (Heinrich-Mann-Allee 107) geben, die ganz im Zeichen des Nachtflugverbotes steht.

Unter dem Motto “Ein Bett im Fluglärm” wird es unter anderem ein “Protestschlafen” vor der Staatskanzlei geben. Aktive der Bürgerinitiative “Fluglärmfreie Havelseen” werden auf Krankenbetten und in Nachthemden gegen nächtlichen Fluglärm protestieren. Der bekannte Schlager wird mit neuem Text erklingen…

Alle Teilnehmer sind eingeladen, sich symbolisch für einige Minuten (mit Isomatte und Schlafsack für die Bequemlichkeit…) vor der Staatskanzlei niederzulassen.

Denn die Landesregierung sagt ja so gerne, Fluglärm sei auch nicht lauter als der Straßenverkehr einer Durchgangsstraße. Und da bei den meisten von uns zuhause der Straßenlärm anders als der Fluglärm nicht von allen vier Seiten kommt, wollen wir mal mitten auf einer Straße ausprobieren, wie es sich so schläft…

Es folgen zwei kurze Ansprachen vor dem Brauhausberg und dann ein Protestzug um die Staatskanzlei herum. Die Veranstaltung endet gegen 19.30 Uhr.

Es wäre schön, wenn als Zeichen der Solidarität vom Müggelsee eine Delegation von uns nach Potsdam fahren würde. Banner und Plakate können von der FBI ausgeliehen werden.