Ein­la­dung zur 65. Mon­tags­de­mo, 24.9.2012 um 19 Uhr, Markt­platz Fried­richs­ha­gen

und News­let­ter mit der Zusam­men­fas­sung der Woche (Pres­se­schau)

 

Lie­be Mit­strei­te­rin­nen und Mit­strei­ter,

die 65. Mon­tags­de­mo um 19.00 Uhr in Frie­de­richs­ha­gen steht ganz im Zei­chen des Volks­be­geh­rens Nacht­flug­ver­bot. Wird es den Bür­gern gelin­gen, die Unter­schrif­ten­zah­len noch ein­mal zu top­pen? In den letz­ten drei Wochen konn­ten rund 3, 4 und 6 Kilo Unter­schrif­ten auf dem Büh­ne der Mon­tags­de­mo gewo­gen wer­den. Die Fried­richs­ha­ge­ner Mon­tags­de­mo wird damit zum Züng­lein an der Waa­ge für den Aus­gang des Volks­be­ghe­rens Nacht­flug­ver­bot. Die­ses endet am 28. Sep­tem­ber. Benö­tigt wer­den 173.000 Unter­schrif­ten.

Des Wei­te­ren gibt es wie­der „Die Nach­rich­ten der Woche“ von Ralf Mül­ler. Einen Vor­ge­schmack fin­den Sie schon in unse­rer Pres­se­schau zusam­men­ge­stellt. Musi­ka­lisch unter­stützt wer­den wir vom Köpe­ni­cker Chor Jazz´n Oldies u.a. mit den „Böl­sche Street Blues“. Und ganz aktu­ell: Wir über­tra­gen den neu­es­ten i-Punkt von BBB TV auf die Demo-Leinwand. Die The­men:  – Bür­ger­meis­ter sam­melt Stim­men fürs Volks­be­geh­ren, Bericht von Sams­tag,  – Inter­view mit Prof. Vah­ren­kamp:  „Braucht die Wirt­schaft Nacht­flü­ge am BER? Ergeb­nis­se einer Unter­su­chung“

Bis mor­gen auf der 65. Mon­tags­de­mo!

Bericht und Video von der 64. Mon­tags­de­mo

Fotos von der 64. Mon­tags­de­mo – 7kg Unter­schrif­ten Nacht­flug­ver­bot
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.428761500494416.85538.192148484155720&type=3&l=0d3b1dbe74
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.428763467160886.85539.192148484155720&type=3&l=d78cc186ca

Die Video­chro­nik der 64. Mon­tags­de­mo ist online mit fol­gen­den The­men:

  • 10 Tage vor Schluss: Mehr als 100.000 Unter­schrif­ten für Volks­be­geh­ren gegen Nacht­flug
  • Oli­ver Igel an der Spit­ze: Köpe­ni­cker Poli­ti­ker sam­meln am 22.09. Unter­schrif­ten für Nacht­flug­ver­bot
  • Flug­lärm­geg­ner Hans Peter Goe­tz, FDP, (MdL Bran­den­burg) liegt mit sei­ner Frak­ti­on über Kreuz

ENDSPURT: VOLKSBEGEHREN NACHTFLUGVERBOT
https://www.facebook.com/photo.php?pid=1133751&l=baaebec1cc&id=192148484155720
https://www.facebook.com/photo.php?pid=1134593&l=f7cb421f4d&id=192148484155720

Köpe­nick sam­melt – und das Bezirks­amt sam­melt mit!
Am Sams­tag, 22. Sep­tem­ber wird in Treptow-Köpenick an meh­re­ren Stel­len für das Volks­be­geh­ren Nacht­flug­ver­bot gesam­melt.  Erst­mals sam­meln Poli­ti­ker und Bür­ger gemein­sam für das Nacht­flug­ver­bot. Unter ande­rem mit Bezirks­bür­ger­meis­ter Oli­ver Igel. Wir bit­ten inter­es­sier­te Bür­ger, unse­ren Poli­ti­kern beim Sam­meln an den genann­ten Uhr­zei­ten zu hel­fen.
https://aufwachenberlin.wordpress.com/kopenick-sammelt/
https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/presse/archiv/20120913.1525.375189.html
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.430198310350735.86026.192148484155720&type=3&l=acfcf75caf

Schät­zung: Volks­be­geh­ren Nacht­flug­ver­bot durch­bricht wich­ti­ge Mar­ke von 100.000 Unter­schrif­ten / Flug­lärm­geg­ner rufen zum End­spurt auf
https://www.fbi-berlin.org/archives/5459

Pres­se­ge­spräch: „Braucht die Wirt­schaft Nacht­flü­ge am BER? Ergeb­nis­se einer Unter­su­chung“
Mon­tag, 24.9., 11:00 Uhr beim Deut­schen Natur­schutz­ring (DNR),
Mari­en­stra­ße 19, 1. Eta­ge, 10117 Ber­lin.

Als Gesprächs­part­ner ste­hen Ihnen Ver­fü­gung:
– Pro­fes­sor Dr. Richard Vah­ren­kamp, Flug­ver­kehrs­ex­per­te und
– Uwe Hiksch, Natur­freun­de Ber­lin e.V.
Pro­fes­sor Vah­ren­kamp wird die neus­ten Untersuchungs-Ergebnisse zum Nacht­flug­be­darf am BER vor­stel­len. Uwe Hiksch wird die Sicht eines Umwelt­ver­bands auf Nacht­flü­ge mit Ihnen dis­ku­tie­ren.

Im Anhang Ant­wor­ten der Lan­den­re­gie­rung auf zwei klei­ne Anfra­gen des Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Chris­toph Schul­ze:

Dazu stellt die Fried­rich­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve fest: „Die Ant­wor­ten der Lan­des­re­gie­rung sind der Berg­gip­fel der Dreis­tig­keit. Alle Fra­gen nach der bis­he­ri­gen Bud­get­pla­nung zum Schall­schutz wer­den von der Lan­des­re­gie­rung lapi­dar mit „kei­ne Erkennt­nis­se“ abge­tan. Das Land Bran­den­burg ist Anteils­eig­ner, der Minis­ter­prä­si­dent Stell­ver­tre­ten­der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der. Und seit 2006 gibt es kei­ner­lei Erkennt­nis­se über die für den Schall­schutz not­wen­di­gen Bud­ge­t­an­sät­ze? Die­ser Auf­sichts­rat rät, wer die Auf­sicht führt.“


PETITIONEN

Bit­te unter­stüt­zen Sie fol­gen­de Peti­tio­nen:
Bun­des­wei­te Peti­ti­on von der Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve: Gleich­be­hand­lung von Bür­gern bei Flug­lärm
https://www.openpetition.de/petition/online/gleichbehandlung-von-buergern-bei-fluglaerm

Soli­da­ri­tät zei­gen mit TEGEL-Anwohnern: Nacht­ru­he am Flug­ha­fen Tegel end­lich ein­hal­ten! Peti­ti­on hier mit­zeich­nen:
https://www.openpetition.de/petition/gezeichnet/nachtruhe-am-flughafen-tegel-endlich-einhalten

UNBEDINGT ANSEHEN
rbb kon­tro­vers: Pannen-Metropole Ber­lin
Der Groß­flug­ha­fen schwebt in der War­te­schlei­fe und die S-Bahn abge­hängt vom einst vor­bild­li­chen Ber­li­ner Nah­ver­kehr ist abseh­bar auf Jah­re auf Not­fahr­plä­ne ange­wie­sen.
http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/dokumentation-und-reportage/rbb-kontrovers-pannen-metropole-berlin?documentId=11795316

Treptow-Köpenicks BVV auf Abge­ord­ne­ten­watch
http://www.abgeordnetenwatch.de/Bezirksverordnete-1443-0.html

 

PRESSESCHAU

NACHTFLUGVERBOT

Die Fracht braucht kei­ne Nacht
Die Wirt­schaft braucht kei­nen neu­en Groß­flug­ha­fen Schö­ne­feld mit Nacht­be­trieb. Das war die wich­tigs­te Bot­schaft eines Bür­ger­fo­rums am Don­ners­tag­abend im Stu­ben­rauch­saal. Vah­ren­kamp, Kass­ler Flug­ver­kehrs­ex­per­te, ent­kräf­te­te das Argu­ment von Wirt­schafts­po­li­ti­kern und Indus­trie­ver­bän­den, dass der Nacht­flug am neu­en BER von der Wirt­schaft benö­tigt wer­de. Die gän­gi­ge Paro­le „Fracht braucht Nacht“ sei von „Luft­han­sa Car­go“ im Streit um den Flug­ha­fen Frank­furt /Main erfun­den und von Wirt­schafts­po­li­ti­kern und Ver­kehrs­ex­per­ten über­nom­men wor­den, sag­te Vah­ren­kamp. „Empi­risch bele­gen lässt sich das nicht.“
http://www.pnn.de/pm/681276/

SPD-Landesparteitag: „Das Pro­jekt BER ist gründ­lich aus dem Ruder gelau­fen“ (Plat­z­eck) und Mehr­heit schmet­tert  Nacht­flug­ver­bot ab
s. dazu auch PM 135 22.9.12 SPD Par­tei­tag gegen Nacht­flug­ver­bot
http://www.tagesspiegel.de/politik/spd-landesparteitag-platzeck-das-projekt-ber-ist-gruendlich-aus-dem-ruder-gelaufen/7168174.html


FINANZEN

Aktua­li­sie­rung zu den BBI- und BER-Kosten: Und noch lan­ge nicht das Ende der Fah­nen­stan­ge in Sicht!
Finan­zie­rungs­kos­ten   7,7 Mrd. €
Vor­lauf­kos­ten:              1,5 Mrd. €
Ver­kehrs­an­bin­dung:    1,0 Mrd. €
Sum­me (Sept. 2012)  10,2 Mrd. €
In die­sem BBI-Skandal, der zur BER-Pleite füh­ren dürf­te, ist nichts unmög­lich und alles denk­bar. Es tritt immer das Unvor­stell­ba­re ein. Poli­tik wird in die­sem Sys­tem bzw. Papier­geld­sys­tem eben nur mit Schul­den gemacht: Und dann in Ber­lin und Bran­den­burg auch noch eine ganz beson­ders schlech­te!
http://www.frank-welskop.de/allgemein/aktualisierung-der-bbi-und-ber-kosten/

Schwarz­buch der Steu­er­ver­schwen­dung
Ber­lin ist über­all
Der Groß­flug­ha­fen Ber­lin ist die Spit­ze des Eis­ber­ges: Bund, Län­der, Land­krei­se und Kom­mu­nen ver­schwen­den Steu­er­gel­der in gro­ßem Aus­maß. Der Steu­er­zah­ler­bund nennt 100 Bei­spie­le – und kri­ti­siert Poli­tik wie Ver­wal­tung.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/schwarzbuch-der-steuerverschwendung-berlin-ist-ueberall/7152524.html

„Bruch­lan­dung des Haupt­stadt­flug­ha­fens“ Steu­er­zah­ler­bund atta­ckiert BER-Verantwortliche
„Poli­ti­sches Ver­sa­gen“ und „blin­des Ver­trau­en zum über­for­der­ten Manage­ment“. Der Steu­er­zah­ler­bund geht in sei­nem neu­en „Schwarz­buch“ hart mit den BER-Verantwortlichen ins Gericht – und for­dert radi­ka­le Umbe­set­zun­gen im Auf­sichts­rat.
http://www.tagesspiegel.de/politik/bruchlandung-des-hauptstadtflughafens-steuerzahlerbund-attackiert-ber-verantwortliche/7152406.html

Der Trick mit Brüs­sel: Han­delt der BER wie ein pri­va­ter Inves­tor, kann er Zuschüs­se bekom­men
http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article109314901/Der-Trick-mit-Bruessel.html

Leit­ar­ti­kel: Ver­dräng­tes Pro­blem am BER
Nein, die Luft­han­sa meint es nicht gut mit Ber­lin. Sie wird nun nicht, wie es das Manage­ment erwo­gen hat­te, ihr Toch­ter­un­ter­neh­men für Deutsch­land­flü­ge in der Stadt ansie­deln. Also wird es auch nichts mit einer guten Nach­richt, die eini­ge in Ber­lin so gut gebrau­chen könn­ten. Der Regie­ren­de Bür­ger­meis­ter Klaus Wowe­reit zum Bei­spiel, des­sen Popu­la­ri­tät gera­de von einem leer ste­hen­den Flug­ha­fen­ter­mi­nal auf­ge­fres­sen wird.
http://www.presseportal.de/pm/53614/2329568/berliner-morgenpost-verdraengtes-problem-am-ber-leitartikel-von-hans-evert

Luft­han­sa lässt Ber­li­ner Air­port fal­len

Der neue Ber­li­ner Haupt­stadt­flug­ha­fen BER zieht im Rin­gen um den Stand­ort für die neue Lufhansa-Billigairline den Kür­ze­ren. Die Flug­ge­sell­schaft wird die neue Toch­ter nicht wie geplant in Ber­lin ansie­deln, son­dern am Köl­ner Flug­ha­fen.
http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:heimat-der-billigfluglinie-lufthansa-laesst-berliner-airport-fallen/70092931.html

BAUSTELLE, AUFSICHTSRAT UND GESCHÄFTSFÜHRUNG und CO.

Im Streit um die Flug­rou­ten schal­tet sich Brüs­sel ein – Ent­schei­dung im Novem­ber
In den Streit um die Flug­rou­ten vom künf­ti­gen Haupt­stadt­flug­ha­fen BER in Schö­ne­feld hat sich jetzt auch die Euro­päi­sche Uni­on ein­ge­schal­tet. Die EU-Kommission, Gene­ral­di­rek­ti­on Umwelt, hat die deut­schen Behör­den zu einer Stel­lung­nah­me auf­ge­for­dert.
Das Schrei­ben stammt vom 21. August 2012 und liegt Mor­gen­post Online vor. Der Würz­bur­ger Anwalt Wolf­gang Bau­mann hat­te im Auf­trag des Natur­schutz­bun­des (Nabu), der Grü­nen Liga und der Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve Beschwer­de in Brüs­sel ein­ge­reicht. Er bemän­gelt vor allem, dass bei der Fest­le­gung der künf­ti­gen Flug­rou­ten kei­ne Umwelt-Verträglichkeitsprüfung für das aus­ge­wie­se­ne Flora-Fauna-Habitat rund um den Müg­gel­see und das angren­zen­de Vogel­schutz­ge­biet durch­ge­führt wor­den war.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article109401741/Im-Streit-um-die-Flugrouten-schaltet-sich-Bruessel-ein.html

Die Ber­li­ner ver­lie­ren das Ver­trau­en in den Flug­ha­fen BER
Die Ber­li­ner haben im Deba­kel um den neu­en Flug­ha­fen BER das Ver­trau­en in die Aus­sa­gen des Flughafen-Managements und des Auf­sichts­rats ver­lo­ren. 60 Pro­zent glau­ben, dass auch der nun genann­te Eröff nungs­ter­min 27. Okto­ber 2013 nicht gehal­ten wer­den kann. Und sogar 89 Pro­zent sind über­zeugt, dass der bis­he­ri­ge Kos­ten­rah­men von 4,3 Mil­li­ar­den Euro gesprengt wer­den wird und wei­te­re Mehr­kos­ten anfal­len.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article109392892/Die-Berliner-verlieren-das-Vertrauen-in-den-Flughafen-BER.html

Koma statt Kon­trol­le Lernt die­ser Senat das Regie­ren noch?
Aus Teflon-Klaus ist Desaster-Klaus gewor­den,
aus dem lächeln­den Auf­stei­ger Frank Hen­kel wird in der V-Mann-Affäre poli­ti­scher Durch­schnitt. Aber das ändert wenig, denn der Ber­li­ner Oppo­si­ti­on fehlt die Kraft zu einer Regie­rung im War­te­stand. Was wäre die Alter­na­ti­ve zu die­sem rum­peln­den Senat?
http://www.tagesspiegel.de/meinung/koma-statt-kontrolle-lernt-dieser-senat-das-regieren-noch/7155496.html

SPD und CDU in Ber­lin stim­men BER-Untersuchungsausschuß mit gön­ner­haf­ter Beleh­rung zu
Die Arro­ganz der Macht stellt sich ins­be­son­de­re zur Schau, wenn sie sich in der Pose des Gön­ner­haf­ten gefällt. Etwa im Rechts­aus­schuß des Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten. Statt ob des Total­ver­sa­gens beim Flug­ha­fen BER klein­laut auf­zu­tre­ten, stell­ten die Koali­ti­ons­frak­tio­nen SPD und CDU ihr Ja zum Unter­su­chungs­aus­schuß am Mitt­woch wie eine Gna­de dar. Zudem belehr­ten sie den desi­gnier­ten Aus­schuß­vor­sit­zen­den Mar­tin Deli­us (Pira­ten) über sei­ne Ver­ant­wor­tung.
http://www.berlinerumschau.com/news.php?id=63290&title=SPD+und+CDU+in+Berlin+stimmen+BER-Untersuchungsausschu%DF+mit+g%F6nnerhafter+Belehrung+zu&storyid=1001348066944

2,5 Mil­lio­nen Euro teu­re Hal­le am BER wird wie­der abge­ris­sen
Neu­es Ärger­nis im BER-Debakel: Die Leicht­bau­hal­le für wei­te­re Check-In-Schalter wird nicht mehr benö­tigt. Die Kos­ten trägt der Steu­er­zah­ler.
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article109260501/2-5-Millionen-Euro-teure-Halle-am-BER-wird-wieder-abgerissen.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/jetzt-wackeln-schon-die-ersatzterminals/7145110.html

Ber­lins Flughafen-Chef Schwarz wird ent­mach­tet
Der Chef des Ber­li­ner Groß­flug­ha­fens BER, Rai­ner Schwarz, soll künf­tig nicht mehr als Spre­cher der Geschäfts­füh­rung fun­gie­ren und nur noch den lau­fen­den Betrieb der Flug­hä­fen Tegel und Schö­ne­feld ver­ant­wor­ten. Außer­dem soll der frü­he­re Geschäfts­füh­rer des Düs­sel­dor­fer Flug­ha­fens auf Tei­le sei­nes Gehalts von bis­her 550 000 Euro pro Jahr ver­zich­ten, erfuhr unse­re Zei­tung aus Eigen­tü­mer­krei­sen des Flug­ha­fens. Der Air­port gehört zu glei­chen Tei­len dem Bund, dem Land Bran­den­burg und Ber­lin.
http://nachrichten.rp-online.de/wirtschaft/berlins-flughafen-chef-schwarz-wird-entmachtet-1.2994446
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/681182/
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article109233882/BER-Geschaeftsfuehrung-soll-um-Finanzchef-erweitert-werden.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/flughafenchef-verliert-kompetenzen-rainer-schwarz-soll-bereich-finanzen-abgeben/7137688.html
http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article109288335/Die-schwierige-Suche-nach-einem-BER-Finanzexperten.html

Ber­li­ner Kri­sen­be­wäl­ti­gung Die rhe­to­ri­schen Figu­ren des Klaus Wowe­reit
Das mit dem Flug­ha­fen nennt Klaus Wowe­reit „ein mitt­le­res Desas­ter“. So schlimm ist das alles also nicht. Es wer­de erst schlimm gemacht von Leu­ten, die sich freu­en, „dass etwas miss­lingt“. Er sagt das vor Wirt­schafts­ma­na­gern. Und die fin­den das gut. Ein Lehr­stück über eine Ber­li­ner Kri­sen­be­wäl­ti­gung.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-krisenbewaeltigung-die-rhetorischen-figuren-des-klaus-wowereit/7145228.html

Die Ber­li­ner Bruch­pi­lo­ten
BER-Desaster, V-Mann-Debakel, Dauer-Chaos bei der S-Bahn: Die Ber­li­ner Regie­rung um Klaus Wowe­reit und Frank Hen­kel steht unter Dau­er­be­schuss. Die Oppo­si­ti­on kann ihr Glück kaum fas­sen.
http://www.n24.de/n/8232547

Mat­thi­as Plat­z­eck Der Son­nen­kö­nig von Bran­den­burg
Dass man Poli­ti­ker auch abwäh­len kann, hat sich in Mat­thi­as Plat­z­ecks Hof­staat noch nicht rum­ge­spro­chen. Der Herr­scher von Bran­den­burg geht schad­frei aus dem Flug­ha­fen­de­sas­ter her­vor. Und Klaus Wowe­reit muss sich rot­schwarz ärgern.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/matthias-platzeck-der-sonnenkoenig-von-brandenburg/7168800.html

Scheurle/Ramsauer: Raus­ge­wor­fen – und gut ver­sorgt
Der Ver­kehrs­mi­nis­ter schmeißt sei­nen Staats­se­kre­tär raus. Und lässt sei­nen Par­tei­freund doch nicht im Regen ste­hen.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/peter-ramsauer-rausgeworfen-und-gut-versorgt/7160866.html

FRANKFURT

Arbeits­plät­ze am Flug­ha­fen: Das Frank­fur­ter Job-Märchen
Der Aus­bau des Frank­fur­ter Flug­ha­fens wur­de vom Ver­spre­chen von 100.000 neu­en Arbeits­plät­zen beglei­tet. Bewuss­te Täu­schung, sagen Kri­ti­ker.
Es war ein gro­ßes Ver­spre­chen, das der ehe­ma­li­ge hes­si­sche Minis­ter­prä­si­dent Roland Koch (CDU) 2007 gab: 100.000 neue Jobs, so sag­te er, wür­den durch den Bau der Lan­de­bahn Nord­west am Frank­fur­ter Flug­ha­fen ent­ste­hen. Auch Flug­ha­fen­be­trei­ber Fra­port warb offen­siv mit die­ser Zahl. Heu­te ist davon nicht mehr viel übrig.
http://www.taz.de/Arbeitsplaetze-am-Flughafen/!101870/

Pres­se­mit­tei­lung zur aktu­el­len Aus­ga­be der „Ärzt­li­che All­ge­mei­ne“
„Gesund­heit­li­che Aus­wir­kun­gen des Flug­ha­fen­aus­baus in Frankfurt/Main“

Seit dem 21. Okto­ber 2011 sind die fata­len Fol­gen der neu­en Lan­de­bahn in der Rhein-Main-Region evi­dent. Gegen zurecht und viel­fäl­tig begrün­de­ten Wider­stand hat das Land Hes­sen im Ver­bund mit der Stadt Frank­furt eine Lan­de­bahn durch­ge­setzt, deren Aus­bau­pla­nung sich aus­schließ­lich durch wirt­schaft­lich über­zo­ge­ne Zukunfts­pro­gno­sen recht­fer­ti­gen lässt. Die Abwä­gung nimmt jedoch kei­ner­lei Rück­sicht auf die gesund­heit­li­che Beein­träch­ti­gung und die dar­aus resul­tie­ren­den Fol­ge­kos­ten der betrof­fe­nen Bevöl­ke­rung in Frank­furt und der angren­zen­den Gemein­den von Mainz bis Offen­bach.
http://stop-fluglaerm.de/e107/news.php

„Die Kin­der sind vom Lärm erschöpft“
In einem offe­nen Brief haben sich die Lei­te­rin der Frank­fur­ter Friedrich-Fröbel-Schule, Clau­dia Wis­sen­bach, und ihr Kol­le­gi­um an Kul­tus­mi­nis­te­rin Beer gewandt. Denn seit Öff­nung der Lan­de­bahn über­quert oft alle drei Minu­ten ein Flug­zeug die Schu­le. Die Leh­rer fürch­ten um die Gesund­heit ihrer Schü­ler.
http://www.fr-online.de/flughafen-frankfurt/fluglaerm-friedrich-froebel-schule–die-kinder-sind-vom-laerm-erschoepft-,2641734,17268366.html

Spen­den­auf­ruf Ver­ein für ein Lebens­wer­tes Mainz und Rhein­hes­sen: Nachtflugverbot+Betriebsbeschränkungen, Lärm­ak­ti­ons­plä­ne:  EU-Gruppe – air­port packa­ge – Besuch in Brüs­sel
Bit­te hel­fen Sie! Wir müs­sen lan­des­weit zusam­men­ste­hen, wenn wir unse­re Lage ver­bes­sern oder ver­hin­dern wol­len, daß sie sich durch den Ein­fluß der Luft­ver­kehrs­lob­by noch mehr ver­schlech­tert!
Hin­ter­grund:
Die EU-Gruppe muss  drin­gend Oktober/November (Verkehrsausschuss-Sitzung) ein wei­te­res Mal nach Brüs­sel um erneut bei den zustän­di­gen Abge­ord­ne­ten des airport-package vor­zu­spre­chen.  Am 5. und 6. Novem­ber 2012 ent­schei­det die­ser Aus­schuss und gibt die Emp­feh­lung für das Par­la­ment ab. Ist die­se Emp­feh­lung in unse­rem Sin­ne, behal­ten wir unser Nacht­flug­ver­bot und Betriebs­be­schrän­kun­gen an euro­päi­schen Flug­hä­fen wer­den nicht das letz­tes Mit­tel zum Schutz der Men­schen sein. Es ist eine Per­son in Brüs­sel beauf­tragt, die Ter­mi­ne für die­se bei­den Tage aus­zu­ma­chen bei den zustän­di­gen Par­la­men­ta­ri­ern und Bericht­erstat­tern. Gabrie­le  Franz, Gerd Schmidt und Mar­tin Kes­sel wer­den mit den Ent­schei­dungs­trä­gern vor Ort spre­chen und haben aus­ge­ar­bei­te­te Papie­re dabei. Die Gesprä­che mit Herrn Jörg Leicht­fried aus Öster­reich (Ver­kehrs­aus­schuss im Euro­pa­par­la­ment), gleich­zei­tig Bericht­erstat­ter für die­sen Aus­schuss und Herr Anton Hof­strei­ter  (Grü­ne) , Vor­sit­zen­der des Ver­kehrs­aus­schus­ses im Bun­des­tag  haben wir bereits auf unse­rer Sei­te. Das genügt aber noch nicht. Wir müs­sen unbe­dingt noch  ein zwei­tes und drit­tes Mal nach Brüs­sel.
Auch wegen der Lärm­ak­ti­ons­plä­ne, die zur Zeit in unse­rer Regi­on aus­lie­gen. Auch hier wer­den wir extrem benach­tei­ligt, wenn wir als Bür­ger nicht inter­ve­nie­ren. Bit­te hel­fen Sie alle mit, dass die­se 3 Per­so­nen fah­ren kön­nen. Wir benö­ti­gen drin­gend 6.000 Euro für Rei­se­kos­ten, Dol­met­scher und Orga­ni­sa­ti­on in Brüs­sel. Ihre Spen­de kön­nen Sie von der Steu­er abset­zen.
Bit­te spen­den Sie auf das Kon­to: Ver­ein für ein Lebens­wer­tes Mainz und Rhein­hes­sen, Kon­to Nr. 526213012, BLZ: 551 90 000 bei der Volks­bank Mainz, Ver­wen­dungs­zweck: Brüs­sel.
Es eilt, da die Ter­mi­ne in Brüs­sel erst aus­ge­macht wer­den, wenn die finan­zi­el­len Mit­tel wenigs­tens zum Teil vor­han­den sind.

SATIRE

Ver­ste­hen Sie Spaß? Flug­ha­fen­be­leuch­tung mit Flo­ri­an Weber
http://www.ardmediathek.de/das-erste/verstehen-sie-spass/verstehen-sie-spass-flughafenbeleuchtung-mit-florian-weber?documentId=11844802

BUCHTIPP

Gren­zen der Demo­kra­tie: Die gesell­schaft­li­che Aus­ein­an­der­set­zung bei Groß­pro­jek­ten
Autoren:  u.a. Fau­len­bach da Cos­ta, Breid­bach, Boer­mann
http://www.amazon.de/Grenzen-Demokratie-gesellschaftliche-Auseinandersetzung-Gro%C3%9Fprojekten/dp/3531192582

Freund­li­che Grü­ße
Kat­rin Arendt & Lydia Bothe
Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve
www.fbi.berlin.org
https://www.facebook.com/fbi.berlin
Mit­glied im Bünd­nis Süd­ost und ABB

Die FBI ist nomi­niert für den Deut­schen Enga­ge­ment­preis 2012
http://engagementwerkstatt.de/wordpress2/berliner-engagement-woche/2012/08/27/deutscher-engagementpreis/

Unter­stüt­zen Sie das Volks­be­geh­ren für ein umfas­sen­des Nacht­flug­ver­bot: http://aufwachenberlin.wordpress.com/
http://www.nachtflugverbot-ber.de/presse/pressespiegel/24082012-faz.php