Groß­de­mo 03.06.2012

AUFRUF
zur Kund­ge­bung 3. Juni am Roten Rat­haus, 15 Uhr

»WER ZAHLT FÜR DAS BER-DESASTER? FALSCHER STANDORT! FALSCHE VERSPRECHEN! FALSCHES PERSONAL!«

Wir sagen dazu: Zum Schutz der Bevöl­ke­rung, zum Schutz unse­rer Wer­te, zum Schutz unse­rer Gesell­schaft for­dern wir Wowe­reit und Plat­z­eck zum Rück­tritt auf!
Wie im Klei­nen so im Gro­ßen: unge­sun­de Ver­qui­ckung von Poli­tik und Wirt­schaft, Ver­schleie­run­gen, Lügen, Schä­di­gung der Gesund­heit und Umwelt, Lohn­dum­ping – an den deutsch­land­wei­ten Infra­struk­tur­pro­jek­ten zei­gen sich deut­lich die Schwä­chen unse­rer Gesell­schaft – bezah­len wer­den wir dafür alle –Mit feh­len­dem Nacht­schlaf! Mit Gesund­heits­schä­den! Mit unse­rem letz­ten Hemd!

Anbei zur Ein­stim­mung ein Lied von Dota, der Klein­geld­prin­zes­sin.

Kommt zur Groß­kund­ge­bung am 3. Juni um 15 Uhr am Roten Rat­haus!
Bringt Euer letz­tes Hemd mit*!

* Nach der Groß­kund­ge­bung ruft die Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve zu einer mehr­tä­gi­gen Mahn­wa­che auf „Klaus Wowe­reits BER-Desaster kos­tet uns alle das letz­te Hemd!“, mehr Infos

Dür­fen Täter über Täter rich­ten?

Wowe­reit und Plat­z­eck gehö­ren auf die Ankla­ge­bank und nicht ins Tri­bu­nal der Krisen-Richter! Die­se selbst­ge­fäl­li­gen Hobby-Unternehmer dür­fen nicht län­ger mit dem Schick­sal Ber­lins spie­len! Sie haben kei­ne Ahnung von Flug­hä­fen und moder­ner Infra­struk­tur und kein Inter­es­se an Gesundheits- und Lärm­schutz bei Groß­pro­jek­ten. Ihnen fehlt jeg­li­ches ethi­sches Emp­fin­den für die Men­schen und die Regi­on, auf deren Wohl­erge­hen sie Amts­ei­de geschwo­ren haben. Ihr Den­ken und Han­deln scheint allein auf maxi­ma­le Gewin­ne für defi­zi­tä­re Bil­lig­flie­ger aus­ge­rich­tet.

Mit dem BER »Wil­ly Brandt« haben sie den größ­ten Miss­erfolg der Ber­li­ner Bau­ge­schich­te zu ver­ant­wor­ten. Bereits mit der fal­schen Stand­ort­ent­schei­dung stell­ten sie das Pro­jekt ins Abseits. Seit­her führ­te eine lücken­lo­se Ket­te poli­tisch moti­vier­ter Fehl­leis­tun­gen ins vor­her­seh­ba­re Desas­ter. Um ihren Grö­ßen­wahn zu legi­ti­mie­ren, wur­den die Bür­ger von A bis Z belo­gen und betro­gen:

  • Wirk­sa­mer Lärm­schutz? Fre­che Lüge!
  • Job­ma­schi­ne für die Regi­on? 700 bil­li­ge Hilfs­kräf­te als Tür­öff­ner wären tat­säch­lich eine stol­ze Bilanz!
  • Moderns­ter Flug­ha­fen Euro­pas? Ein­fach lächer­lich!

Was all das am Ende kos­tet? Kei­ner kann das heu­te sagen.
Nur dass wir alle die Zeche zah­len wer­den, das steht fest!

Die Haupt­ver­ant­wort­li­chen haben sich selbst frei­ge­spro­chen. Die Oppo­si­ti­on schweigt dazu laut und schuld­be­wusst. So bleibt es den Bür­gern über­las­sen, Kon­se­quen­zen zu for­dern:

Klaus Wowe­reit, Mat­thi­as Plat­z­eck – tre­ten Sie zurück!

Schreibe einen Kommentar

Scroll to Top