Mehr als 8.000 Men­schen umspan­nen das Bun­des­kanz­ler­amt

Ges­tern (16. Sep­tem­ber 2011) haben mehr als 8.000 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Ber­lin und Bran­den­burg mit einer Men­schen­ket­te um das Bun­des­kanz­ler­amt ein erneu­tes Zei­chen gegen Flug­lärm gesetzt und Ver­trau­ens­schutz von Sei­ten der Poli­tik ein­ge­for­dert. Min­des­tens sechs Mal hät­te sich die Men­schen­ket­te um den Dienst­sitz von Frau Dr. Mer­kel legen kön­nen, dafür möch­ten wir uns bei allen Teil­neh­mern und Teil­neh­me­rin­nen bedan­ken.

Ab 17:30 Uhr ver­kno­te­ten die Teil­neh­mer blaue Erin­ne­rungs­tü­cher an einem ca. 1 km lan­gen Band, ab 18:00 Uhr wur­de die Men­schen­ket­te für etwa 10 Minu­ten geschlos­sen. Auf einer anschlie­ßen­den Kund­ge­bung in der neben dem Kanz­ler­amt ver­lau­fen­den Paul-Löbe-Allee, erin­ner­ten Red­ner die Kanz­le­rin an Ihre Aus­sa­ge auf dem Lan­des­par­tei­tag der Ber­li­ner CDU am 12. Febru­ar 2011:

„Wenn das pas­siert, was jetzt beim BBI im Raum steht, näm­lich, dass man den Men­schen bestimm­te Flug­rou­ten in Aus­sicht gestellt hat und anschlie­ßend macht man ein­fach etwas ganz ande­res und sagt plötz­lich: Nein, nein, April, April, das wird ganz anders – sage ich: So etwas ist mit der CDU nicht zu machen.“

„… Des­halb unter­stüt­ze ich aus­drück­lich Peter Ram­sau­er und sage: Die Ver­ant­wort­li­chen – bei der Flug­si­che­rung oder wo auch immer – haben die Ver­pflich­tung, dass eine ver­nünf­ti­ge Lösung gefun­den wird auf der Basis des­sen, was ver­spro­chen wur­de. Da darf es kein Wenn und kein Aber geben.“

Im Anschluss an die Kund­ge­bung emp­fing Dirk Pung-Jakobsen – Lei­ter des Refe­ra­tes Ver­kehr, Bau und Stadt­ent­wick­lung im Kanz­ler­amt – stell­ver­tre­tend für die Bun­des­kanz­le­rin eine Dele­ga­ti­on der Bür­ger­initia­ti­ve. Im Rah­men die­ses Tref­fens wur­de u.a. ein Stück des Erin­ne­rungs­ban­des, 19.000 von der Bür­ger­initia­ti­ve gesam­mel­te Unter­schrif­ten, sowie eine Doku­men­ten­map­pe mit Unter­la­gen über­ge­ben. Die eben­falls anwe­sen­den CDU-Politiker Karl-Georg Well­mann, Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter für Berlin-Steglitz-Zehlendorf, und Prof. Dr. Niels Kor­te hat­ten die Bemü­hun­gen der Bür­ger­initia­ti­ve unter­stützt und sich für das Zustan­de­kom­men des Tref­fens ein­ge­setzt.

Die Bun­des­kanz­le­rin konn­te auf Grund Ihrer ter­min­li­chen Ver­pflich­tun­gen die Unter­schrif­ten lei­der nicht per­sön­lich ent­ge­gen­neh­men, wur­de aber den­noch Zeu­ge des ein­drucks­vol­len Zei­chens, da sie um kurz nach sechs von der Wahl­kampf­ab­schluss­ver­an­stal­tung der Ber­li­ner CDU zurück­kehr­te und die Men­schen­ket­te vor dem Haupt­ein­gang für Ihren Auto­kor­so kurz geöff­net wur­de.

Vide­os:

Zusam­men­schnitt (Video Asse):

Zusam­men­schnitt (Fabi­an Wurbs | Film­ab­druck Medi­en­pro­duk­ti­on):

Umrun­dung der Men­schen­ket­te:

Umrun­dung der Men­schen­ket­te: