Stil­le Nacht, Hei­li­ge Nacht… Heu­ti­ge Demo und Auf­ruf Spen­de Nacht­flug­kla­ge

Die Kir­che konn­te all die Men­schen nicht fas­sen, die am letz­ten Mon­tag zum 22. Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­kon­vent ström­ten. 800 Men­schen dräng­ten sich in der über­füll­ten Kir­che, hun­der­te stan­den vor der Tür und fan­den kei­nen Ein­lass mehr. Die­ser Kon­vent in der Kir­che fand gro­ßen Anklang. Der letz­te soll es nicht gewe­sen sein.

 

Heu­te tref­fen wir uns tra­di­tio­nell auf dem Markt­platz, letzt­ma­lig in die­sem Jahr mit gro­ßer Büh­ne und „nor­ma­lem“ Pro­gramm. Am 12.12. wird es einen Pro­test­um­zug geben. An den dar­auf­fol­gen­den drei Mon­ta­gen (19.12., 26.12., 2.1.2012) wer­den wir uns auf dem Markt­platz  zu stil­len Zusam­men­künf­ten ver­sam­meln, Gele­gen­heit inne­zu­hal­ten und ins Gespräch zu kom­men. Denn eines wur­de in den letz­ten Wochen deut­lich und am Mon­tag in der Kir­che aus­ge­spro­chen: Unser Ort, unse­re Regi­on ist zusam­men­ge­rückt, ja die flug­lärm­be­trof­fe­nen Men­schen in Deutsch­land sind enger zusam­men­ge­rückt. Nur gemein­sam kön­nen wir die mons­trö­se Fehl­pla­nung BER bekämp­fen. Nur gemein­sam kön­nen wir deutsch­land­weit die Über­macht der Luft­fahrt­lob­by in die Schran­ken wei­sen und Poli­ti­ker zum Umden­ken bewe­gen. Bit­te brin­gen Sie Ker­zen oder Later­nen mit und ver­ges­sen Sie die blau­en Bän­der nicht.

 

Wei­te­re wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen:

 

Brie­fe Behörden/ Poli­tik

In den letz­ten Wochen hat­ten wir dazu auf­ge­ru­fen, Brie­fe an Behör­den und (halb-) staat­li­che Ein­rich­tun­gen wie z.B. die DFS zu schrei­ben und Aus­kunft ins­be­son­de­re nach dem Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz (IFG) zu ver­lan­gen. Mitt­ler­wei­le haben wir eini­ge für unse­re Arbeit sehr inter­es­san­te und wich­ti­ge Rück­mel­dun­gen erhal­ten. Bit­te lei­ten Sie die Ant­wort­schrei­ben an uns wei­ter. Auch wenn wir Ihnen nicht in jedem Fall per­sön­lich ant­wor­ten kön­nen, so wer­ten wir doch alle Schrei­ben aus.

 

Die Akte Schö­ne­feld

Wie kam es zur Stand­ort­fehl­ent­schei­dung Schön­feld? Ein gut recher­chier­ter Arti­kel erschien am 3. Dezem­ber 2012 im Tages­spie­gel. Hier der Link:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/die-akte-schoenefeld-1989-bis-1996/5916252.html

Stil­le Nach­te, hei­li­ge Nacht…

Die­ses Lied wer­den wir am mor­gi­gen Mon­tag um 20 Uhr gemein­sam anstim­men. War­um?

Weni­ger als 200 Tage ver­blei­ben uns für eine unge­stör­te Nacht­ru­he!

Wie grau­sam Flug­lärm ist, wis­sen wir spä­tes­tens seit Flörs­heim und Hoch­heim. Selbst die Toten­ru­he ist gestört, berich­tet der orts­an­säs­si­ge Pfar­rer. Und Medi­zi­ner berich­ten, dass die Men­schen schlicht nicht mehr schla­fen kön­nen.

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_43007898

 


Des­halb Nacht­flug­kla­ge unter­stüt­zen…

 

Zwölf Bür­ger­initia­ti­ven aus Ber­lin und Bran­den­burg, dar­un­ter auch die Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve, haben sich zusam­men­ge­schlos­sen, um die Nacht­flug­kla­ge vor dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt finan­zi­ell abzu­si­chern und not­falls bis vor den Euro­päi­schen Gerichts­hof für Men­schen­rech­te zu gehen. Gesun­der Schlaf ist Men­schen­recht! Des­halb bit­ten wir Sie, unter­stüt­zen Sie uns und spen­den Sie für die Nacht­flug­kla­ge! Damit machen Sie sich und ihrer Fami­lie das schöns­te und wich­tigs­te Weih­nachts­ge­schenk.
Alle Fried­richs­ha­ge­ner bit­ten wir zur Arbeits­er­leich­te­rung des BVVB Spen­den auf das FBI Kon­to unter dem Stich­wort „Nacht­flug­kla­ge“ zu über­wei­sen.

Kon­to: Bür­ger­ver­ein Fried­richs­ha­gen e.V.

Ver­wen­dungs­zweck: 1.) FBI gegen Fluglärm/ Nacht­flug­kla­ge 2.) Post­adres­se des Spen­ders, falls Spen­den­quit­tung gewünscht

Bank: Ber­li­ner Volks­bank
Kon­to­num­mer: 366 201 0005
Bank­leit­zahl: 100 900 00

 

Alle ande­ren Emp­fän­ger die­ser Email kön­nen Spen­den­gel­der direkt auf das Kon­to des BVBB, respek­ti­ve das ihrer BI über­wei­sen.

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Stand der Spen­den unter:

http://www.bvbb-ev.de/
Video Clip aus Rhein-Hessen – Die Nacht gehört Ihnen – nicht dem Flug­lärm!
http://www.youtube.com/watch?v=bJNv_7pnQNA&feature=related

Ver­schwie­ge­ne Gefahr Fein­staub…

Das war das zen­tra­le The­ma des 22. Bür­ger­kon­vents, auf dem die Medi­zi­ner Prof. Hans Behr­bohm, Dr. Stein, Dr. Ute Pohrt und Dr. Graubaum über die Gefah­ren der Fein­staub­be­las­tung durch Flug­lärm berich­te­ten. Die Medi­zi­ner kri­ti­sier­ten, dass für den Stand­ort Schö­ne­feld, der einen hoch­gra­di­gen Ein­fluß auf das Ber­li­ner Stadt­kli­ma hat, die Risi­ken nicht wis­sen­schafts­ge­recht ermit­telt wur­den. Skan­da­lös ist zum einen, dass in allen Unter­su­chun­gen im Raum­ord­nungs­ver­fah­ren Schö­ne­feld u.a. aus kli­ma­öko­lo­gi­schen und human­to­xi­ko­lo­gi­schen Grün­den für einen Groß­flug­ha­fen als völ­lig unge­eig­net erkannt wur­de. Zum ande­ren wur­de zu Lärm, Schad­stoff­emis­si­on und Human­to­xi­ko­lo­gie jeweils nur ein unab­hän­gi­ges Gut­ach­ten vom Flug­ha­fen­be­trei­ber in Auf­trag gege­ben. Für jede Diplom­ar­beit in Deutsch­land sind zwei unab­hän­gi­ge Gut­ach­ten not­wen­dig. Den­noch wur­de Schö­ne­feld gewählt.

 

Flug­ver­kehr ist dabei, der größ­te Feinstaub-Produzent unter den ver­kehrs­be­ding­ten Ursa­chen zu wer­den, berich­te­te Prof. Behr­bohm wei­ter. „Dabei ist Fein­staub nicht Fein­staub. Das was aus den Tur­bi­nen kommt ist beson­ders fein und beson­ders toxisch. Es durch­schlägt alle Fil­ter der obe­ren Luft­we­ge und dringt bis in die kleins­ten Lun­gen­bläs­chen vor. Und dabei hat Ber­lin sein Feinstaub-Problem trotz Umwelt­zo­nen  bis heu­te nicht in den Griff bekom­men. Die Luft ist so schlecht wie nie zuvor“, so der Medi­zi­ner wei­ter.

„Wie konn­te es soweit kom­men, habe ich Herrn Wowe­reit, als ein Dele­gier­ter der FBI am 13.8.2011 gefragt. Haben Sie die­se Gefah­ren berück­sich­tigt?“

„Das spie­le nun wirk­lich kei­ne Rol­le,“ ant­wor­te­te Wowe­reit.

 

Just in die­ser Woche erschie­nen eini­ge Arti­kel zum The­ma Fein­staub­be­las­tung aus Flug­zeug­ab­ga­sen und zum Ein­fluss auf das Was­ser in über­re­gio­na­len Zei­tun­gen. Hier die Links bzw. ein pdf im Anhang:

 

Wir leben in einer Atmo­sphä­re aus Flug­zeug­ga­sen

http://b-n-d.net/bnd-aktikel/umwelt-a-klima/375-wir-leben-in-einer-atmosphaere-aus-flugzeugabgasen.html
War­um spre­chen alle nur vom Lärm?
Die Luft­ver­schmut­zung durch Flug­zeug­ab­ga­se ist eine gesund­heit­li­che Gefähr­dung, die vom Staat bis­her nicht ernst genug genom­men wird. (online nicht verfügbar/ pdf Scan im Anhang).

 

Gif­ti­ges Ent­ei­sungs­mit­tel in der Nord­see ent­deckt
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article13747341/Giftiges-Flugzeug-Enteisungsmittel-in-Nordsee-entdeckt.html

 

Online Peti­ti­on
Nur noch 7 Tage: Online Peti­ti­on „Bes­se­rer Schutz der Bevöl­ke­rung des Rhein-Main-Gebietes vor Flug­lärm­be­las­tung“
Nur ein Maus­klick. Bit­te unter­zeich­nen auch Sie! Nur gemein­sam sind wir stark! Die Gren­ze des Zumut­ba­ren an Lärm und Dreck ist für die Bevöl­ke­rung des Bal­lungs­rau­mes Rhein-Main ist schon lan­ge über­schrit­ten.
http://www.openpetition.de/petition/online/besserer-schutz-der-bevoelkerung-des-rhein-main-gebietes-vor-fluglaermbelastung