27.04.2012: Inhouse Demo in Schö­ne­feld, Ter­mi­nal A

Die BI-Kleinmnow  ladet Sie herz­lich zur Teil­nah­me ein:

Am kom­men­den Frei­tag, den 27.4.2012, 18:30 Uhr, ver­an­stal­tet die BI Klein­mach­now im Ter­mi­nal A des alten Flug­ha­fens SXF Schö­ne­feld um 18:30 Uhr die 43. Inhouse-Demo. Roland Skal­la ist in bewähr­ter Wei­se wie­der der Ver­samm­lungs­lei­ter. Dafür bedan­ken wir uns sehr.

Es wäre ein gutes Zei­chen, wenn vie­le von uns den Pro­test gegen Rou­tentäu­schung, Schall­schutz­ver­wei­ge­rung und Pla­nungs­be­trug durch Mit­wir­kung an die­ser 43. Inhouse-Demo seit Zulas­sung der Pro­tes­te in öffent­li­chen Flug­hä­fen durch das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt im letz­ten Jahr unter­stüt­zen wür­den.

Gera­de unse­re Gemein­de Klein­mach­now – das wird sich ab dem 3. Juni 2012 zu unser aller Leid­we­sen erwei­sen – zählt nach Exper­ten­mei­nung zu den am schwers­ten betrof­fe­nen unter den durch das Flug­rou­ten­de­sas­ter neu­be­trof­fe­nen Gemein­den. Unse­re zahl­rei­chen Kla­gen beim Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt gegen die Plan­fest­stel­lung Schö­ne­feld, beim Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Berlin-Brandenburg gegen die neu­en Flug­rou­ten und jetzt auch neu gegen die Betriebs­er­laub­nis für den Haupt­stadt­flug­ha­fen sowie unse­re Beschwer­de beim OVG gegen die Wei­ge­rung der staat­li­chen Flug­ha­fen­ge­sell­schaft, uns Akten­ein­sicht zu gewäh­ren, sind wich­ti­ge und risi­ko­rei­che Schrit­te. Dazu gibt es kei­ne Alter­na­ti­ve.

Der Rechts­weg, den wir ein­ge­schla­gen haben, braucht als Flan­kie­rung jedoch unver­zicht­bar auch den öffent­li­chen Pro­test, mit dem deut­lich wird, dass wir Bür­ge­rin­nen und Bür­ger die Aus­höh­lung des Rechts­staats nicht zulas­sen. Was staat­li­che Stel­len bei der Schö­ne­feld­pla­nung ange­rich­tet haben, gefähr­det und zer­stört das Ver­trau­en in Rechts­staat­lich­keit und Rechts­si­cher­heit. Rechts­si­cher­heit aber ist eine Grund­vor­aus­set­zung dafür, dass die Bür­ger Ver­trau­en zum eige­nen Staat fin­den. Dadurch geben sie ihm die Sta­bi­li­tät, die er braucht. Das Rechts­staats­prin­zip bedeu­tet Schutz des Bür­gers vor Will­kür und die Bin­dung staat­li­chen Han­delns an die Nor­men des Rechts. Davon war und ist die Ent­ste­hung des Haupt­stadt­flug­ha­fen Berlin-Brandenburg „Wil­ly Brandt“ in Schö­ne­feld weit ent­fernt.

 

Die Stun­den des alten Flug­ha­fens Schö­ne­feld sind gezählt. Des­halb soll­ten Sie kei­ne der Inhouse-Demos mehr ver­pas­sen, bevor dort das Licht aus­geht. Wenn wir im Ter­mi­nal A auf­hö­ren, wer­den es an die­sem Ort 46 Inhouse-Demos/Mahnwachen gewe­sen sein. Und damit sind wir gut vor­be­rei­tet auf die neu­en Mon­tags­de­mos, die begin­nend ab dem 11.6.2012 jede Woche am Mon­tag­abend im neu­en „Willy-Brandt“-Terminal statt­fin­den wer­den. Dar­auf haben sich das Akti­ons­bünd­nis für ein lebens­wer­tes Berlin-Brandenburg (ABB), der Bür­ger­ver­ein Brandenburg-Berlin e.V. (BVBB) sowie das Bünd­nis Süd­ost ver­stän­digt. Die ers­te Montags-Demo am 11.6. wird  vom BVBB und vom Bünd­nis Süd­ost orga­ni­siert.  Alle BIs, auch soweit sie sich noch nicht einem die­ser Bünd­nis­se ange­schlos­sen haben, sol­len mit­ma­chen.

Selbst­ver­ständ­lich wer­den wir alle auch die Eröff­nung des Flug­ha­fens BER „Wil­ly Brandt“ am Sonn­tag, den 3. Juni 2012, gebüh­rend beglei­ten, und zwar mit einer Men­schen­ket­te vor dem BER-Hauptterminal. Infor­ma­tio­nen fol­gen zeit­nah.

Bis Frei­tag in Schö­ne­feld!

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Ihre BI Klein­mach­now gegen Flug­rou­ten e.V. / Mit­glied im ABB

Micha­el Lip­poldt

Gegen­hal­ten – zusam­men­hal­ten – durch­hal­ten!