Lie­be Mit­strei­ter in den Bür­ger­initia­ti­ven von Ber­lin und Bran­den­burg,

es feh­len noch ca. 2.000 Unter­schrif­ten für die Volks­in­itia­ti­ve Nacht­flug­ver­bot, die wir mit einem wei­te­ren Akti­ons­tag am nächs­ten Wochen­en­de zusam­men­be­kom­men wol­len.

Beson­ders ein­fach las­sen sich die Unter­schrif­ten wahr­schein­lich am Sonn­tag, den 03.11. vor den Wahl­lo­ka­len sam­meln, wenn in Ber­lin über den Volks­ent­scheid Ener­gie abge­stimmt wird.  Laut Wahl­ge­setz muss man einen Abstand von 30 m zum Ein­gang des Wahl­lo­ka­les ein­hal­ten.

Hier gibt es eine Lis­te der Ber­li­ner Wahl­be­zir­ke:

https://www.fbi-berlin.org/wp-uploads/2013/10/VE-Wahllokale-Energietisch.pdf

Bei der Bun­des­tags­wahl haben wir auf die­se Wei­se ca. 2.000 Unter­schrif­ten geschafft.  In 1 – 2 h kann man, je nach Stand­ort, 40 bis 100 Unter­schrif­ten bekom­men. Wenn sich alle noch ein­mal auf­raf­fen, dann soll­te eigent­lich nichts mehr schief­ge­hen.

Letz­ter Abga­be­ter­min der Lis­ten ist der 15. Novem­ber, denn in der Woche drauf wol­len wir die Lis­ten im Abge­ord­ne­ten­haus abge­ben.

Beson­ders in den Ber­li­ner Orts­be­rei­chen von Bohns­dorf, Grün­au und Alt­glie­ni­cke sowie Lich­ten­ra­de und Rudow haben vie­le Unter­schrif­ten­wil­li­ge noch nicht unter­schrie­ben. Aber auch in ande­ren Stadt­be­zir­ken funk­tio­niert das Sam­meln noch sehr gut.

 

Hier nun die Lis­ten und Infos:

Unter­schrif­ten­lis­ten als pdf zum Down­load:

Unter­schrif­ten­lis­te zur Volks­in­itia­ti­ve Variante1_v0.4

1er Unter­schrifts­bo­gen zur Volks­in­itia­ti­ve Variante1_v0.1

Die aus­ge­füll­ten Unter­schrif­ten­lis­ten bit­te bis spä­tes­tens 15.11.2013 pos­ta­lisch schi­cken oder per­sön­lich abge­ben: Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve (FBI), Böl­sche­s­tra­ße 44, 12587 Ber­lin

Wich­ti­ger Hin­weis:

Unter­schrifts­be­rech­tigt sind nur Per­so­nen, die am Tage der Unter­schrift min­des­tens 16 Jah­re alt sind und an die­sem Tag mit allei­ni­ger Woh­nung oder mit Haupt­woh­nung in Ber­lin im Mel­de­re­gis­ter ver­zeich­net sind. Unle­ser­li­che, unvoll­stän­di­ge oder feh­ler­haf­te Anga­ben, die die unter­zeich­nen­de Per­son nicht zwei­fels­frei erken­nen las­sen, machen die Unter­stüt­zung ungül­tig. Das glei­che gilt bei Ein­tra­gun­gen, die einen Zusatz oder Vor­be­halt ent­hal­ten.

Scroll to Top