Ärz­te­vor­trag zum The­ma Flug­lärm am 12. August um 10:30 Uhr im Kino Uni­on

Herr Dr. Bro­del und Dr. Ronald Thoms beschäf­ti­gen sich mit den Aus­wir­kun­gen auf unse­re Gesund­heit, die durch die mas­si­ve Lärm- und Luft­ver­schmut­zung bei Inbe­trieb­nah­me des Groß­flug­ha­fens BER „Wil­ly Brandt“ in Berlin-Schönefeld auf uns zukom­men wer­den.  Herr Dr. Bro­del ist Mit­glied des Arbeits­krei­ses „Ärz­te gegen Flug­lärm“.  Der Arbeits­kreis setzt sich aus Ärz­tin­nen und Ärz­ten aus NRW, Nie­der­sach­sen, Bay­ern, Ber­lin, Hes­sen und Rheinland-Pfalz zusam­men. Durch den Arbeits­kreis wird eine höhe­re öffent­li­che und inner­ärzt­li­che Wahr­neh­mung der gesund­heit­li­chen Fol­gen von Flug­lärm erreicht.
Der aktu­el­le Stu­di­en­stand zeigt, dass ins­be­son­de­re nächt­li­cher Flug­lärm eine Gesund­heits­ge­fahr dar­stellt. Ins­ge­samt 15 Mil­lio­nen Men­schen sind von Flug­lärm betrof­fen und einem höhe­ren Risi­ko für Hyper­to­nie, Herz­in­farkt und Schlag­an­fall aus­ge­setzt.
Bei jeder Neu­an­la­ge oder Erwei­te­rung eines Flug­ha­fens muss eine Abwä­gung zwi­schen wirt­schaft­li­chen Aspek­ten und den gesund­heit­li­chen Aus­wir­kun­gen auf die Bevöl­ke­rung erfol­gen.

Herr Dr. Bro­del ist seit 2001 nie­der­ge­las­se­ner Fach­arzt für Anäs­the­sie und lebt seit 1997 in Berlin-Lichtenrade. Seit Novem­ber 2010 enga­giert er sich ehren­amt­lich im Vor­stand des Info­bü­ros Lich­ten­ra­de. Ronald Thoms ist eben­falls Fach­arzt für Anäs­the­sio­lo­gie und hat die Anäs­the­sie­ab­tei­lung der MEOCLINIC in Berlin-Friedrichstraße  und das dor­ti­ge ambu­lan­te Op-Zentrum auf­ge­baut, das er seit 2000 auch lei­tet.

Der Ein­tritt ist frei – um Spen­den wird gebe­ten.