Auf­wa­chen Ber­lin wer­tet Zah­len der Lan­des­wahl­lei­te­rin als Trend­wen­de und Erfolg von bür­ger­li­chem Enga­ge­ment

Pres­se­mit­tei­lung vom 29. August 2012

Auf­wa­chen Ber­lin wer­tet Zah­len der Lan­des­wahl­lei­te­rin als Trend­wen­de und Erfolg von bür­ger­li­chem Enga­ge­ment

Nach offi­zi­el­len Zah­len der Lan­des­wahl­lei­te­rin wur­den bis heu­te 58.300 für das Volks­be­geh­ren Nacht­flug­ver­bot in Ber­lin geleis­tet. http://www.wahlen-berlin.de/Abstimmungen/VB2012_Nachtflug/presse/20120829.pdf . Das bedeu­tet die Trend­wen­de zu den Vor­mo­na­ten und ist ein Erfolg für das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Bür­ger­initia­ti­ven beim Unter­schrif­ten­sam­meln. Wir sind zuver­sicht­lich, dass sich die­ser Trend wei­ter ver­stär­ken wird und wir bis Ende Sep­tem­ber die nöti­gen 173.000 Stim­men zusam­men­be­kom­men wer­den. Denn in Ber­lin wächst das Pro­blem­be­wusst­sein für Flug­lärm.

Wir for­dern die Poli­tik auf, noch wäh­rend des Volks­be­geh­rens Nacht­flug­ver­bot in Ber­lin für Trans­pa­renz zu sor­gen, und die Lärm­kar­tie­run­gen am BER bekannt zu machen. Das Unter­schrif­ten­sam­meln für das Volks­be­geh­ren wird nega­tiv dadurch beein­flusst, dass vie­le Ber­li­ner noch immer nicht wis­sen, dass sie von Flug­lärm betrof­fen sind. Die Lärm­kar­tie­run­gen wer­den unter ande­rem von der Deut­schen Flug­si­che­rung erstellt.

An die­sem Wochen­en­de wird es wie­der vie­le Sam­mel­ak­tio­nen geben. Infos unter www.aufwachen-berlin.de. Allein letz­tes Wochen­en­de konn­ten gut 13.000 Unter­schrif­ten gesam­melt wer­den.

​Auf­wa­chen Ber­lin ist eine Kam­pa­gne von 25 Bür­ger­initia­ti­ven aus Ber­lin und Bran­den­burg zur Unter­stüt­zung des Volks­be­geh­rens Nacht­flug­ver­bot in Ber­lin. Sie ist bei der Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve ange­sie­delt.


Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve (FBI)
Pro­jekt­grup­pe des Bür­ger­ver­eins Fried­richs­ha­gen e. V.
Böl­sche­s­tra­ße 44
12587 Ber­lin

fbi.berlin@googlemail.com
presse@fbi-berlin.org

www.fbi-berlin.org