Fei­ern in der Flug­schnei­se von mor­gen? – Mit dem Floß­boot zu Besuch beim Som­mer­fest der SPD Treptow-Köpenick am Müg­gel­see

Am Mon­tag (27. Juni 2011) besuch­ten wir (eine Grup­pe der FBI und eine Ver­tre­te­rin des Bünd­nis­ses Süd­ost) mit einem Floß­boot das Som­mer­fest der SPD Treptow-Köpenick auf einem Grund­stück am Ufer des Müg­gel­sees.

Die Über­ra­schung gelang! Wir wur­den zum Gespräch ein­ge­la­den, konn­ten anle­gen und sogar unse­re mit­ge­brach­ten Pla­ka­te am See­ge­län­der gut sicht­bar anbrin­gen.

Nach ca. zwei, mit Gesprä­chen aus­ge­füll­ten Stun­den, ver­lie­ßen wir die doch recht gut besuch­te Run­de (neben den Füh­rungs­kräf­ten der SPD Treptow-Köpenick war auch Herr Dr. Thier­se anwe­send) mit dem Gefühl, eini­gen Ver­tre­tern der Köpe­ni­cker SPD die Bür­ger­inter­es­sen hin­sicht­lich des Flug­ha­fens Schö­ne­feld näher gebracht zu haben. Im Mit­tel­punkt der Gesprä­che stan­den hier ins­be­son­de­re der dro­hen­de Über­flug über dem Müg­gel­see und die unso­zia­len Aus­wir­kun­gen des Flie­gens in der Nacht.