Pres­se­mit­tei­lung der FBI: Wegen BER – Ber­li­ner Unter­neh­men sagen Nein zur IHK

Ber­lin, 3. Mai 2013Mit sofor­ti­ger Wir­kung haben 14 Unter­neh­men aus dem Ber­li­ner Süd­os­ten ihren Aus­tritt aus der Industrie- und Han­del­kam­mer zu Ber­lin (IHK) erklärt.

In ihrem Kün­di­gungs­schrei­ben erläu­tert die Inter­es­sen­ge­mein­schaft der IHK-Aussteiger Ber­lin ihren Schritt mit der ableh­nen­den Hal­tung der Kam­mer gegen­über dem Nacht­flug­ver­bot am BER.

Die Ver­lär­mung Süd­ost­ber­lins brin­ge für die Unter­neh­men Stand­ort­nach­tei­le mit sich. Dies gel­te in beson­de­rem Maße für die Rekru­tie­rung und Bin­dung hoch­qua­li­fi­zier­ter Fach­kräf­te:
„Erfolg­rei­che Unter­neh­men benö­ti­gen begehr­te Fach­leu­te und müs­sen die­sen auch etwas bie­ten. Da Fach­leu­te auch Fami­li­en haben, ent­schei­det in zuneh­men­den Maße die Wohn- und Lebens­qua­li­tät im Arbeits­um­feld die Ent­schei­dung für eine Arbeits­platz­wahl mit. Ein Wohn­um­feld in der Nähe eines Flug­ha­fens mit den Lärm- und Schad­stoff­be­las­tun­gen und den dar­aus resul­tie­ren­den bekann­ten Gesund­heits­ge­fähr­dun­gen ist hier­bei kein Anreiz.“ Den Unter­neh­men wer­de so „die wirt­schaft­li­che Basis und grund­le­gen­de Ent­wick­lugns­mög­lich­kei­ten ent­zo­gen“.
Mit ihrer Pro-BER-Haltung ver­tre­te die IHK „kurz­sich­ti­ge und kurz­fris­ti­ge Kapi­tal­in­ter­es­sen“ und gefähr­de die lang­fris­ti­ge Ent­wick­lung der Regi­on“.
Ange­sichts einer wis­sen­schaft­lich nach­ge­wie­se­nen erhöh­ten Mor­ta­li­täts­quo­te im Umfeld von Flug­hä­fen kön­nen die unter­zeich­nen­den Unter­neh­men eine wei­te­re IHK-Mitgliedschaft nicht mehr mit ihrem Gewis­sen ver­ein­ba­ren. Die Inter­es­sen­ver­tre­tung ver­langt des­halb die Bestä­ti­gung des Aus­tritts oder alter­na­tiv die Rück­nah­me der IHK-Erklärung zum Nacht­flug­ver­bot.
Sei­tens der IHK liegt noch kei­ne Reak­ti­on auf das Schrei­ben vor.

In der IHK-organisierte Unter­neh­men, die durch den BER wirt­schaft­li­chen Scha­den erlei­den, sind ein­ge­la­den, der Inter­es­sen­ge­mein­schaft bei­zu­tre­ten.

Die Aus­tritts­er­klä­rung wird zur 97. Mon­tags­de­mo gegen Flug­lärm am 6. Mai um 19 Uhr auf dem Markt­platz Fried­richs­ha­gen vor­ge­stellt.

Pressekontakt/ Kon­takt für aus­stiegs­wil­li­ge Unter­neh­men:
INTERESSENVERTRETUNG DER IHK AUSSTEIGER BERLIN
MÜGGELSEEDAMM 216 | 12587 BERLIN
eMail: tob_ap(at)me.com

Pres­se­team Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve


Fried­richs­ha­ge­ner Bür­ger­initia­ti­ve (FBI)
Pro­jekt­grup­pe des Bür­ger­ver­eins Fried­richs­ha­gen e. V.
Böl­sche­s­tra­ße 44
12587 Ber­lin

——————————————–

Arti­kel in der Mor­gen­post, 4.5.2013

——————————————–

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

——————————————————————