Sprint ohne Ziel: Absa­ge Meh­dorns an Sanie­rung der Nord­bahn des BER

Völ­lig über­ra­schend und mit­ten in der Aus­schuss­sit­zung des Pots­da­mer Land­ta­ges ver­kün­de­te Flug­ha­fen­ko­or­di­na­tor Rai­ner Bret­schnei­der, dass der Flug­ha­fen die Sanie­rung der Nord­bahn auf 2015 ver­scho­ben habe.

Ist nun der „Sprint“ des Hart­mut Meh­dorn am Ende?

Kei­nes­wegs. Er wird wei­ter gehen und noch min­des­tens bis 2016 unser Steu­er­geld ver­pul­vern. Im Ange­sicht der bevor­ste­hen­den Land­tags­wahl kann MP Woid­ke kei­ne Ver­lär­mung unge­schütz­ter Anrai­ner gebrau­chen. Die Absa­ge Meh­dorns, am 21.02.14 ver­fasst, erreicht schon am 24.02.14 völ­lig uner­war­tet den Pots­da­mer Land­tag und zwar just im Moment der ent­schei­den­den Sit­zung. Wer das glaubt, ist mit dem Klam­mer­beu­tel gepu­dert wor­den.

Meh­dorn lie­fert damit einen wei­te­ren Grund, ihn abzu­set­zen. Doch das wird nicht pas­sie­ren. „Sie haben mich geholt, nun müs­sen sie mich auch aus­hal­ten“ ver­kün­de­te er süf­fi­sant. In der Tat, das müs­sen sie. Nie­mand in Deutsch­land wird sich bereit fin­den, die­ses ver­korks­te Pro­jekt am fal­schen Stand­ort zu Ende zu füh­ren. So darf Meh­dorn wei­ter sprin­ten, zusam­men mit dem Auf­sichts­rat Steu­er­geld ver­schwen­den und dafür pro Jahr eine drei­vier­tel Mil­li­on Euro Hono­rar kas­sie­ren.

Der Preis dafür ist der wei­te­re Ver­fall der Infra­struk­tur in Ber­lin und Bran­den­burg.

Der Bei­trag stammt von André Orga­nis­ka, Mario Haus­mann und Ger­fried Bie­dert

Hier geht es zum BBB-TV-Video BER-Sonderausschuss am 24.02.2014

Brettschneider